Rückblicke

Monatsrückblick September 21 – vor allem „Ferien“! ☀️

Hund und Frauchen auf Ruinenstück am Klettern während des Sonnenuntergangs

Wouww, was für ein Geschenk 3 Wochen „Ferien“ machen zu können. Warum ich Ferien in Anführungszeichen gesetzt habe, das erfährst du in diesem „Rübli“ vom September 2021. Und darüber hinaus auch etwas über meine verschiedenen Arbeiten.

Endspurt vor den Ferien

Wenn man selber Unternehmerin ist, weiss man was es bedeutet, in die Ferien verreisen zu wollen. Es gibt davor immer noch ganz viel zu erledigen oder auch in die Wege zu leiten, damit nach der Rückkehr gleich wieder alles voll los- oder weiter gehen kann.

Für mich bedeutete das, noch Produkte zu den Kunden zu bringen, die mit mir zusammen von einer tollen Aktion profitiert haben. Produkte für mehr Energie und zur Pflege unseres Immunsystems. Und warum es von Vorteil ist, ein schlagkräftiges Immunsystem zu haben, das durfte ich in den Ferien gleich selber erfahren. Mehr dazu weiter unten.

Frau mit Fitline Produkte Turm
Achtung fertig – los geht’s!

Vorfreude ist eine der schönsten Freuden

Schon seit Wochen habe ich mich so sehr gefreut wieder nach Kroatien reisen zu dürfen. Und sogar doppelt, weil ich im selben Hotel ein Zimmer zugeteilt bekommen habe, wie bei meiner ersten Kroatien-Reise! Und das, obwohl ich es früher einfallslos fand, immer an bekannte Orte zu reisen und dort in den gleichen Restaurants einzukehren. Ja ich hab sogar über solche Typen Menschen die Augenbraue hochgezogen und auch mal eine spitze Bemerkung fallen lassen – Shame on me! Gar nicht nett Petra!

Inzwischen verstehe ich Menschen, die gerne immer mal wieder an einen bekannten, wunderschönen Ort verreisen. Aus Erfahrung kann ich inzwischen sagen, kaum dort, ist man viel schneller in der Erholung als wenn alles neu und unbekannt ist. Daraus könnte ich glatt schlussfolgern: wahrscheinlich brauchte ich früher einfach keine Erholung 😄.

Grosse Vorfreude hatte ich auch, weil ich genau wusste, dass dann zur selben Zeit ganz viele andere, positiv gestimmte und offene Menschen dort sein würden. 2018 durfte ich nämlich zum ersten Mal beim jährlichen Reise-Incentive meiner Partnerfirma dabei sein. Und dieses Jahr wieder! Und weisst du was voll toll ist? Nächstes Jahr soll es nochmals dorthin gehen: in den Amadria Park  bei Sibenik, an der kroatischen Meeresküste gehen.

Dieses Jahr habe ich mich speziell fest gefreut, weil einige meiner Liebsten mit dabei waren (Partner, Schwester mit Kind und Grosskind). Für nächstes Jahr wünsche ich mir, dass ich aus meinem eigenen Team Verstärkung mit dabei haben werde. Was meinst du? Lust mit dabei zu sein? Dann komm in mein Team! Ich freue mich dir zu helfen, deine Wünsche und Ziele zu erreichen 🤗.

So schön können gratis Ferien sein!

Kostenlos mitreisen bedeutet: der grosse Arbeitseinsatz während des Jahres wird wertgeschätzt und wir werden auf der Reise nach Strich und Faden verwöhnt. Wie das auch für dich möglich werden kann, erkläre ich dir gerne! Doch vorweg genommen, meine Partnerfirma hat sich für die Vertriebsform Networkmarketing entschieden. Was das bedeutet und wie du im Bereich MLM (Multi-Level-Marketing) und Networkmarketing eine seriöse Firma von einer unseriösen unterscheiden kannst, beschreibe ich in diesem Blogbeitrag.

Und gleich noch einen Link: Youtube Video Impressionen von der diesjährigen Reise Incentiv

Abseits der Küste

Nach viel Meer, Strand und einem dicken spannenden Buch (Die Tuchvilla von Anne Jacobs), habe ich den Tagesausflug nach Roski Slap sehr genossen. Mit meiner Schwester Luzia bin ich auf eine Anhöhe hochgewandert und mir ein bisschen vorgekommen wie im Winnetou Film. Herrlich war die Gegend vom Nationalpark Krka. Das ist da wo die vielen schönen Wasserfälle sind.

Am Samstag, also nach einer Woche Resort Ferien, hat mich mein Partner wieder eingesammelt. Es hat sich wirklich ein bisschen so angefühlt, denn ich spürte, mein Immunsystem war gerade sehr am Arbeiten. Mein Körper forderte einfach einen slow motion Tag. Also: ab auf den Campingplatz zum Chillen und mindestens einen extra Vitamincocktail trinken.

schwarzer Hund und Petra erholen sich liegend auf dem Campingplatz vor dem Bus am Boden liegend
Slow Motion Tag

Am nächsten Tag ging es mir schon wieder viel besser und wir sind weiter gereist zur schönen Insel Dugi Otok. Wenn du dazu einige Bilder und Impressionen erhaschen möchtest, das habe ich im Beitrag 12 von 12 – im September 21 verbloggt, weil es ja der 12. September war. Komm mit auf die Reise…! Klicke einfach auf den goldenen Link ☀️.

Was ich sehr genossen habe ist, dass ich endlich wieder zum Klettern und Wandern gekommen bin. Irgendwie kam das sonst noch zu kurz dieses Jahr.

Sehr lustig war auch unser Hund Amor und die Katze vom besten Restaurant beim National Park (Dinko’s).

Dia Show und Foto Abend

Kennst du das auch noch von früher? Keine Angst, so schlimm wird’s nicht! Anschliessend einfach noch ein paar „hundert“ Fotos von Sonnenunter- und -aufgängen und das wars dann schon von unseren Ferien. 😄 Die Farben waren in echt natürlich um ein sooooooo vieles schöner 😍!

 

 

Endspurt zum Monatsende

Nach drei Wochen „Ferien“ hab ich dann am Samstag, dem 25.9., zum Endspurt angesetzt. Ach ja, warum Ferien in Anführungsstrichen? Weil ich auch in den Ferien immer Dienstag nachmittags das Co-Blogging für „The Content Society“ gehostet habe! Einmal aus dem Hotelzimmer bei Sibenik, einmal von der Insel Dugi Otok und einmal aus Starigrad beim Nationalpark Paklenica (dort wo die Winnetou-Filme gedreht wurden 😍).

Dazu kann ich jetzt sagen, es hat meinen Appetit auf das digitale Nomadenleben angeregt. Ortsungebunden arbeiten zu können hat definitiv seinen Reiz! Allerdings auch Herausforderungen wie: ist die Internetverbindung stabil und gibt es einen passenden Stromanschluss? Das heisst, ein bisschen Vorplanen und Probe-Zoomen senkt die Nervosität vor und während den Meetings.

Hund sitzt vor VW Bus und sieht interessiert zum Tisch wo das Essen gekocht wird
Campingplatzleben und Standort des Outdoor CoBloggings vom Dienstag dem 21.9.21

Zurück zum Endspurt im September: Der war ganz im Namen vom Einrichten. Am Samstag mit diversen Beratungs- und Verkaufsgesprächen rund ums Wohnen mit neuen Möbeln. Dann, in den letzten Tagen des Septembers, war ich im Nähatelier, um Vorhänge fertig zu nähen.

Dieser Vorhangauftrag war für mich ein spezieller und fordernder Auftrag. Speziell weil die Stücke in ein Haus kamen, das gebrannt hatte. Respektive das Haus so alt ist, dass auch nach der Instandsetzung die Wände schräg und die Decken wellig sind.

Bilder dazu werdet ihr im Rübli vom Oktober finden.

 

 

 

2 Gedanken zu „Monatsrückblick September 21 – vor allem „Ferien“! ☀️

    1. Danke Antonia! Ja es war in der Tat so. Es ist so sehr ein plus wenn es mehr als 14 Tage Ferien am Stück sind. Die Entspannung und Erholung ist einfach um ein Vielfaches besser.☀️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.