Monatsrückblick Juni 2021- Höhlenrettungsübung, The Blog Bang und mit dem Bully auf Blumentour

Petra und Hund Amor auf einer kleinen Flussinsel in den Bergen

Mein Juni 2021 war ganz schön bunt! Es gab eine Höhlenrettungsübung im Tessin, meine Mithilfe beim Blog Bang Kurs und viele tollen Frühlings-, Garten und Alpenblumen. Neben diesen Aktivitäten gab es auch Arbeiten: Vorhänge nähen, liebe Menschen beim Stoffwechselkonzept unterstützen und coachen. Dazu meinen Kunden ermöglichen, dass sie tolle Produkte für die Gesundheit zum Aktionspreis bekommen konnten. Ach ja, ich habe persönlich auch wieder gestartet mit dem Stoffwechsel – Aktivierungskonzept.

Höhlenrettungsübung im Tessin

Bei unserer Frühjahrs-Höhlenrettungsübung haben wir fleissig die Zusammenarbeit mit den anderen Rettungsorganisationen aus dem Süden der Schweiz geübt. Neben der Sprachbarriere galt es die verschiedenen Einsatzkräfte wie Polizei, Alpine Rettung, Ambulanz und unsere Speleo Secours zu koordinieren und eine Kommunikation zwischen allen Posten aufzubauen. Gottseidank war das nicht meine Aufgabe. Ich spreche zwar sehr gut Englisch, aber italienisch nun wirklich nicht. Dass die Kommunikation eine der wichtigsten Punkte ist, ist mir besonders in einer Situation bewusst geworden: tief unten beim Patienten speziell benötigte Medikamente einfach bestellen zu können, funktioniert nur via spezieller Funktechnologie. Denn Handyempfang hat man definitiv keinen in der Höhle.

Ich war froh bei der medizinischen Versorgung und Begleitung des Patienten eingeteilt zu sein. Eine grosse Herausforderung bei diesem Posten ist, dass man meist laaaaange beim Patienten am Unfallort ausharren muss. Sie ist deshalb gross, weil in Höhlen immer sehr tiefe Temperaturen herrschen. Das heisst, es gilt nicht nur den Patienten zu stabilisieren, sondern diesen auch vor der Kälte zu schützen und zu wärmen. Nicht zu vergessen, sich selber irgendwie warm zu halten. Mit laaaaange ausharren meine ich etliche Stunden….. Für eine Bergung (Übungsaufgabe hier: Beinbruch und mögliche Rückenverletzung) müssen immer zuerst viele Seilzugsysteme in der Höhle installiert werden. Erst damit ist ein stabiler, ruhiger Transport des Verletzten überhaupt möglich. Und im Ernstfall muss auch mal gesprengt werden, weil die Bahre mit dem Verletzten sonst nicht durch kommt.

Dieses Mal war sogar noch ein lokaler Deutschschweizer Fernsehsender mit dabei. Tatsächlich sieht man mich im Beitrag bei einer meiner Lieblingsbeschäftigungen: essen 😋. Genug Energie zu haben um die Aufgaben erfüllen zu können ist etwas wichtiges was man nicht vernachlässigen darf. Sonst hat man nicht selten plötzlich zwei Opfer. Denn wenn Hirn und Körper unterversorgt sind mit Energie passieren vermehrt Fehler. Vor allem dann, wenn die Konzentration nachlässt und es an Kraft fehlt. Und Fehler enden in der Höhle nicht selten tödlich….

Unter folgendem Link findest du den Beitrag „die Höhlenretter“ als Folge 70 der Serie: Retter aus Leidenschaft. Oh! Jetzt hab ich grad gesehen, dass ich da sogar auf dem Standbild zu sehen bin. 😊 Du siehst meine grüne Kapuze der Daunenjacke unter dem Overall heraus blinzeln. Die Jacke hatte ich in der Höhle wirklich dringend gebraucht um mich selber warm zu halten. 🥶 https://www.telezueri.ch/41-das-schweizer-reportagemagazin

Rettungsteam Speleo Secours in Aktion vor der Höhle
Rettungsteam Speleo Secours in Aktion vor der Höhle

The Blog Bang Gang – mein Beitrag: Coblogging Dienstag Vormittag

Im Juni haben wir in der Content Society fleissig weiter unsere Themen verbloggt. Daneben habe ich Judith Peters bei ihrem Kurs The Blog Bang geholfen. Für die Teilnehmer haben wir dieses Mal extra Coblogging Termine veranstaltet und es war mega 😍. So viele motivierte Frauen, die etwas zu sagen oder besser zu schreiben haben. Es ist einfach nur inspirierend.

Cobloggings sind mein Ding. Erstens weil es mehr Spass macht mit anderen zusammen zu bloggen. Zweitens weil es mir einen Rahmen gibt, den ich nicht gleich verlasse wenn wieder eine der vielen normalen täglichen Ablenkungen winkt! Zudem ist es so eine tolle Community! Damit meine ich alle meine lieben Blog schreibenden Kolleginnen in der Content Society wie auch die Neubloggerinnen bei The Blog Bang. Bei „uns“ wird einfach geholfen und unterstützt wo immer es geht. I just love it! Wahrscheinlich auch weil wir alle ähnlich motiviert sind, ohne das Ellbogengerempel im normalen Standard-Businessalltag.

Titelbild unserer Blog Bang facebookgruppe im Juni
Titelbild unserer Blog Bang fb Gruppe vom Juni

Mit dem VW Bus auf Blumentour

Mein Partner und ich sind gerne mit dem VW Bus auf  (Blumen) Tour. Es hilft, den normalen, crazy Businessalltag für eine Weile hinter sich zu lassen. Wir beide tanken am besten neue Energie und Inspiration in der Natur. Wir leben zwar bereits im Paradies, doch so nimmt man sich einfach besser die Zeit, das Paradies zu erkennen und spüren.

Am liebsten sind wir fern von Campingplätzen unterwegs. Einfach weil wir es lieben wenn um uns nur Natur ist.

Petra und Hund Amor auf einer kleinen Flussinsel in den Bergen
Auf der kleinen (Fluss) Insel mit Amor.

Persönlich liebe ich die unglaublich intensiven Farben der Blumen. Doch es sind nicht nur die Farben alleine, nein! Ich finde jede Blume oder jede Schwarmansiedelung von Blumen hat ihren eigenen Charakter. Schau mal genau hin! Ich mache die Bilder jetzt mal extra gross, vielleicht spürst du was ich meine:

 

 

 

Was ist sonst noch so passiert im Juni

 

Ich mach mit bei 12 von 12!
Ich hab das erste Mal mitgemacht beim 12 von 12! Was bei mir am 12 Juni so lief kannst du hier nachlesen.

 

 

 

 

 

Ausblick auf Juli 21: Freunde, Familie – Feiern 🎉

  • Motorradtour mit meiner Freundin Natascha 🏍💨
  • Buntes Weekend, um meine Schwester Susi und ihren 60igsten Geburtstag zu feiern🎉
  • eine ganze Bergwoche, um meinen Schwager Roland und dessen 60igsten Geburtstag zu feiern 🎉

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.