12 von 12 – im Juni 22

Bergmassiv im Hintergrund und vorne auf der Bergwiese tummeln sich eine Herde Pferde

Am 12. Juni 22 bin ich nicht zu Hause aufgewacht. Meine Schlafstätte für die Nacht vom 11. zum 12. Juni war im Guide-Zimmer vom Berghaus Pragelblick. Der Grund: Die Brevetierungsfeier zur Dipl. Höhlenführerin fand abends davor dort statt.

Meine 12 Bilder vom 12ten Juni 2022 ☀️

Frühmorgens den Blick in saftiges grün der Bergfichten
Frühmorgens werfe ich den ersten Blick aus dem Fenster. Schiesse dieses Bild, um es mit dir liebe:r Blogleser:in zu teilen. Das sind Bergfichten am Rand des Bödmerenurwaldes in der frühsommerlichen Morgensonne.

 

Aufgehende Sommersonne über dem Bergpass Pragelpass
Der Blick Richtung Pragelpass mit aufgehender Morgensonne. Es ist bereits 7:00Uhr.

 

Petra steht am Herd und scheibelt Kartoffeln in eine grosse Pfanne
Die Frühaufsteher machen Frühstück, das war der Auftrag. Weil ich gerne koche und liebend gerne Rösti zum Frühstück esse, mache ich mich ans Werk: „Pseudo“ Rösti – ohne Raffel/Reibe gibt es halt Scheibchen. Lecker war es trotzdem.

 

 

Frühstückstisch mit frischer Rösti und Rühreiern.
Ein reichhaltiges Frühstück mit pseudo „Rösti“, Rühreiern, selbstgemachtem Joghurt, Käse, Brot und Konfitüre. Roland und Andy sind nach mir die ersten, die sich wagen. 😉

 

Berghaus Pragelblick Zimmer sind Mehrbettzimmer mit viel Holz an den Wänden.
Tolle Mehrbettzimmer sind im oberen Stock des Berghauses lokalisiert. Diese gilt es nach dem Frühstück zu lüften und reinigen.

 

Besammlung auf dem Hüttenvorplatz vor dem Hotpot.
Besammlung um 9:30Uhr auf dem Berghausvorplatz. Etwas verdeckt, doch bereits wieder sauber geputzt, steht der Hotpot. Dieser war am Vorabend der „Place to be“, um den wunderschönen Sternenhimmel betrachten zu können. Ich hab tatsächlich 2 Sternschnuppen gesehen! 💫 Auch toll war, dass wir im Pool mit frisch grillierten Bratwürsten verwöhnt wurden. Ein herzliches Danke an dieser Stelle an  Grillmeister Andy!

 

Bergmassiv im Hintergrund und vorne auf der Bergwiese tummeln sich eine Herde Pferde
Die Druesbergkette mit den verschiedenen Gesteinsschichten siehst du hier im Hintergrund. Im Vordergrund eine Herde von Pferden. So sollte ein Pferdeleben aussehen, finde ich.  Meine Kollegen sprechen zwar davon, dass sie Pferde am liebsten als Steak mit Kräuterbutter haben 🤔.

 

Adventure Hike im Bärental
Wir erleben den Adventure-Hike (Abenteuerwanderung) durch das Bärental in zwei Gruppen aufgeteilt. Wir müssen den Weg anhand Messpunktangaben und Karte selber eruieren, den besten einschlagen und gehen. Es gibt dort höchstens die Wild-Trampelpfade von Hirsch, Reh und Gämsen. Solche Spuren dieser drei Tierarten habe ich jedenfalls im Morast entdeckt. An einigen Stellen treffen wir uns für ein Spiel oder eine Aufgabe wieder. Das waren zum Beispiel die Lawinensonden-Aufgabe oder die Aufgabe ein gleichschenkliges Dreieck zu bilden.  Genaues verrate ich nicht, vielleicht willst du ja selber mal bei uns mit dem Trekking Team an einem Teambuildings-Anlass teilnehmen

 

Mittagspause auf dem Prgelpass. Drei Männer beugen sich über die Landkarte und schmieden neue Pläne.
Pesche, Andy und Gregi beugen sich über die Landkarte und sinnieren über Karst und Gelände. Ich entspanne mich und esse nichts, das reichhaltige Frühstück hält immer noch an bei mir.

 

Enzianblume auf der Bergwiese.
Im Juni ist es einfach herrlich in den Bergen. Diese Blütenpracht, die frische Luft und die unglaublich schönen Farben sind die wahren Highlights dieser Tage.

 

Freudenschrei nach gefundenem Autoschlüssel
Zurück beim Berghaus entdeckt Pesche, dass das oberste Rucksackfach offengeblieben war! Da ist nichts mehr drin in diesem Fach… Wie können wir einen Autoschlüssel irgendwo im hohen Gras der Alpweiden auf unbefestigten Pfaden wiederfinden?… Und dann die Erlösung: der Schlüssel war irgendwie im Innenfach des Rucksacks gelandet. HAPPY-YEAH! 🎊

 

Teppich trocknet an der Sonne
Wieder zu Hause angelangt, kümmere ich mich um den am Freitagabend gewaschenen Bambus-Teppich. Dieser helle Teppich hat sich echt bewährt. Ich mag Teppiche sehr, vor allem als Ausgleich zu harten Platten / Fliessen und für einen besseren Raumklang. Speziell dieser Teppich aus Bambus hat sich gut bewährt, weil man ihn von Hand und mit viel Motivation und Kraft selber waschen kann. Es war den Versuch wert, diesen in unserem Zuhause zu platzieren. Dabei stellte nicht das schöne Aussehen den Knackpunkt dar, sondern die helle Farbe Creme. Schliesslich haben wir einen schwarzen Hund. Damit es vor lauter Schmutz nicht eklig wird, wasche ich ihn jedes Jahr. Das Trocknen dauert dann mindestens zwei volle heisse Sommertage und -Nächte.

 

Restenessen mit Pilzrisotto, Spiegeleier und Tomaten-Mozarella Salat
Nach Teppich rücken und Wanderrucksack auspacken, kam dann auch der Hunger wieder bei mir. Gut hatte ich noch Resten von unserer Brevetierungsfeier mitgenommen. Steinpilzrisotto und Tomaten-Mozzarella Salat. Dazu ein paar frische Spiegeleier gekocht. Meinem Partner hat es auch geschmeckt.

Vom Abend, und meinem ersten Stand-up-paddeling Versuch auf dem neu gekauften Brett, habe ich leider keine Bilder gemacht. 🏄🏻‍♀️Es war ein guter Start in die Sommer- und Badesaison bei uns in Brunnen. Amor, unser Hund, haben wir mit Schwimmweste ausgerüstet und er ist mit Elan auf das frisch aufgeblasenen Stand-up Board geklettert. Mit seinen kräftigen Krallen besteht aber durchaus die Gefahr, dass das mitgelieferte Reparatur-Kit bald zum Einsatz kommen könnte. 😅 Mal sehen, vielleicht gibt passende Badefinken auch für Hunde. 🩴😁

Das war mein 12. Juni und ich verrate dir jetzt noch was: Nach einer Dusche bin ich fix und foxy-müde aber glücklich ins Bett gekippt. Ein herrlicher Sommertag war das. ☀️

Was ist 12 von 12?

#12von12 ist eine ältere Bloggertradition und wird von Draussen nur Kännchen aufrechterhalten. Kurz erklärt: 12 von 12 ist ein Tagesrückblick auf den 12. Tag eines Monats. Dokumentiert wird hauptsächlich mit 12 Bildern und mit knappem Text dazu.

 

4 Gedanken zu „12 von 12 – im Juni 22

  1. Liebe Petra, ein prall voller Tag mit wunderschönen Erlebnissen. Dann für diesen Einblick in dein Höhlenführerinnen Leben und die Bilder aus deiner Schweiz. Einfach klasse.

    1. Es war mir ein grosses Vergnügen über diesen einmalig schönen Tag zu berichten Cornelia. Es freut mich sehr, dass du mich dabei begleitet hast.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.