Mein Motto 2022: KRASS & LAUT!

Warum ich genau beim Jahresmotto krass & laut gelandet bin, dazu kannst du in diesem Blogartikel mehr erfahren. Oder auch, warum ich überhaupt ein Motto für mich gefasst habe.

Schreibe über dein Jahresmotto!

Das war der erste Blogvorschlag, den wir in TCS (the Content Society) von Judith Peters vermittelt bekommen haben.

Natürlich erinnere ich mich sofort an das letztjährige Motto: I’m crushing it! Was daraus geworden ist, fragst du dich vielleicht? Ehrlich gesagt, ich mich auch 😅. Da kann ich auf quasi „militärisch“ nur sagen: nicht erfüllt.

Vielleicht bin ich hier aber grad etwas hart mit dem Urteil. Schliesslich hab ich in 2021 ganze 30 Blogartikel geschrieben und veröffentlicht. Viele davon dann auch auf den sozialen Medien geteilt oder erwähnt. Doch ich weiss, da geht noch mehr.

Jahresmotto Petra
Mein Motto für 2022

Warum denn grad KRASS?

ERSTENS: Weil das Wort krass zu mir passt. Wie ich darauf komme? Weil ich eine eigene Meinung habe und diese auch vertrete. Das wiederum ist etwas, was immer seltener wird, dünkt es mich. Ich stelle fest, dass viele Menschen immer grauer und angepasster werden und sich auch so verhalten. Bloss nicht polarisieren, ja nicht auffallen, das scheint ein Ziel von Vielen zu sein. Oder man ist so geworden, da ertappe ich mich sogar ein wenig selber. Dass es gute Gründe gibt sich angepasst zu verhalten, das verstehe ich aus eigener Erfahrung sehr gut. Wer polarisiert der wird kritisiert und das braucht Kraft.

Ich gestehe, ich habe mich in den letzten vielen Jahren auch stark angepasst verhalten und inzwischen wachsen auch auf meinem Kopf graue Haare. (Wie ich zu grauen Haaren stehe erfährst du in diesem Blogartikel.) In meinen späten Teenie Jahren war das ganz anders. Als „Grufti“ trug ich vor allem schwarze Klamotten. Dafür hatten meine Haare neben schwarz meist noch ein paar knallige Farben und irgendwelche Muster einrasiert. Das ist aufgefallen! Ok, nicht nur die Farben sondern auch die Frisur. 😉 Damals wollte ich allen beweisen, dass man Menschen nicht nach dem Äusseren beurteilen sollte. Ein paar Jahre später habe ich dann gemerkt, dass es viel einfacher ist „normal und unscheinbar“ zu sein. Man eckt definitiv weniger an und muss keine Vorurteile abbauen.

Wahrscheinlich ist das Angepasst sein immer noch ein Erbe aus der Steinzeit. Denn vor 20’000 Jahren gab es ohne Höhle und Sippenanschluss kaum ein Überleben. Und meine Wahrnehmung sagt mir: unser inneres System tickt immer noch so. Ob wir es wahrhaben wollen oder nicht. Warum ich hier gedanklich einen riesen Zeitsprung mache? Das hat bestimmt mit meinen zwei aktuellen Ausbildungen zu tun, die grad am Laufen sind (Höhlenführerin und NESC Coaching).

ZWEITENS: Weil mich eine Spruchtafel meiner lieben Circlekollegin Sandra Fricke inspiriert hat! MACHEN ist wie wollen, nur KRASSER! Und das ist ein eigener Appell an mich selber. Ich hatte mir so viel vorgenommen für letztes Jahr und viel weniger umgesetzt als mir lieb ist. Wenn du mehr dazu lesen magst, schau auf meine Bucketlist. 😊. Dazu fühle ich mich natürlich auch durch meinen Firmennamen verpflichtet der heisst schliesslich: Petra machts!

Warum ich LAUT 🎙als Motto habe?

ERSTENS: Weil auch dieses Wort zu mir passt. 😉 Wer mich kennt weiss, ich habe keine leise Stimme. Ich glaube ich habe in meinem ganzen Leben auch noch keine 10 Minuten geflüstert 😂. Doch das ist nicht der Hauptgrund für die Verwendung des Wortes „LAUT“ in meinem Jahresmotto.

ZWEITENS: Weil ich die Inspiration zum Lautsein von der geistigen Welt erhalten habe. Meine Business Mentorin Renate Schmidt  hat mir diese Nachricht überbracht. Sie hat diese bei einem Trance Healing empfangen und sie lautet in etwa so: Ich solle meine Botschaft lauthals in die Welt zu tragen. Es heisst ich soll Menschen ganz viel davon erzählen was ich mache. ☺️ Nun bin ich also gefordert!
Für andere die Werbetrommel zu rühren fällt mir doch viel leichter als für mich selber. Vielleicht kennst du dieses Gefühl ja auch?

😁Ja dann…. Möge ich krass und laut werden im 2022. ☀️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.