Rückblick September 2020 – vom Abschiednehmen und vom Anfangen

Abschied – Ein Stück Geschichte tritt eine neue Reise an:

Mein 87 jähriger Vater hat sich entschieden im Altersheim zu bleiben. Dort hat er sich seit Dezember 2019 von einer Hüftoperation erholt. Folglich stand nun das grosse Räumen, Recyceln und Abschiednehmen vom Elternhaus an. Was sich alles in vielen Jahrzehnten oder sogar Jahrhunderten in diesem seeeeeehr alten Haus angesammelt hat, ist nahezu unglaublich.

Ein Stück Geschichte, das aus dem „Leben“ dieses Hauses zum Vorschein kam, ist diese faszinierende alte Reisetruhe.  In den 50er Jahren tat, laut Etikette die noch an der Truhe hing, mein heute über 80 jähriger Onkel eine grosse Reise. Von Montluçon in Frankreich nach Rickenbach bei Schwyz. Zurück zu seinem Elternhaus auf der Trogmatt. Was zurückblieb war: eine grosse Truhe!

Wir Geschwister (wir sind 8 an der Zahl – und ich liebe sie alle!) haben beschlossen, statt alles zur Deponie zu bringen, die Möbel online anzubieten. Fazit: schöne Begegnungen mit lauter lieben Personen, die „unseren“ alten Stücken ein neues Zuhause bieten. Danke ricardo und danke euch, ihr lieben Menschen.

Ein Anfang – Hurra und endlich 😊! Meine Website Petra machts ist online:

„Aller Anfang ist schwer“ –  Angefangen mit meiner Webseite hab ich schon letztes Jahr, jedenfalls in meinem Kopf 🙄. Doch all diese Ideen auf den Bildschirm zu bringen ist gar nicht so einfach. Anders gesagt, es braucht ganz schön Zeit sowas aufzubauen. Vor allem wenn man es das erste Mal macht. Weshalb ich das selber gemacht habe? Ein Fakt ist: Die Arbeit, gewisse Texte und Inhalte persönlich zu erstellen, kann einem sowieso keiner abnehmen. Und, der Business Name ist halt schon verpflichtend 😉. Zudem hat mich die Aussage von mein Partner und IT Spezialist Damian Zumkemi überzeugt: „So weisst du auch jederzeit wie und wo du etwas ändern und aktualisieren kannst.“  – Wo er recht hat, da hat er recht 👌🏻😅.

Der Anfang von mir als Bloggerin erlebst du hier gleich „live“. Als Kind wollte ich, als mich mal jemand fragte, Autorin werden. Vielleicht fängt hiermit ja genau diese Karriere an?! Wer mich kennt weiss auch, dass ich wissensdurstig und immer interessiert an Neuem bin. Hier lerne ich schon wieder etwas Neues dazu, nämlich: Wie erstelle ich auf meiner Website überhaupt einen Blog? Ihr lest das jetzt, also hat es hat funktioniert 😅.

Übrigens, soll das der Erste von gaaaaaaanz vielen Blogartikeln werden! Und damit ihr euch auch schön amüsiert und meine Beiträge „gut“ und nicht langweilig werden, lerne ich das Rüstzeug bei Judith „Sympatexter“ Peters. Yeah, und es macht Spass! Hoffe euch, ihr lieben Leser, auch!?

Ach ja, noch etwas habe ich gelernt, eine Website ist wohl nie fertig. 👻

Abschiede – Zwei liebe Menschen und ein Hund sind jetzt im „Himmel“:

Es ist für einige Menschen bestimmt schwierig über das Thema Verlust, Tod und Sterben zu lesen und wahrscheinlich noch schwieriger, im echten Leben damit umzugehen. Ich wünsche mir für euch, dass ihr mit diesem Thema „Frieden machen“ könnt – denn es betrifft uns alle, eines Tages sogar ganz persönlich – ich umarme euch und schick euch gleich hier ein bisschen Frieden und Gleichmut.

Liebe Christine, liebe Sonja und lieber Zino – euch dreien wünsche ich nun ganz viel Frieden. Unabhängig von einander habt eure Weiterreise gestartet. Christine, es war für mich gut, der Trauerfeier die dein Sohn (mein Schwager Marcel) so schön gestaltet hat, beiwohnen zu dürfen. Dein Leben und Wirken und Marcels Herkunft besser verstehen zu dürfen, ist eine grosse Bereicherung. Sonja du bleibst mir immer als liebe Reitvereinskollegin im Herzen. Viel zu früh hat dich der Krebs aus diesem Leben genommen und ich fühle fest mit deiner Familie. Eine unglaublich grosse Lücke bleibt. Und mit dir Zino hat ein so lieber Hund diesem Erdenleben Adieu gesagt. Wir alle wissen, dass es für Emma, dein „Frauchen“ ein unglaublichen Verlust ist. Du weisst wir trösten sie und hoffen du hast im Himmel „Nemo“ gefunden, dein Freund der dir vorangegangen ist.

Wer sich bei mir zu Thema Sterben und Tod Unterstützung holen möchte oder einen Austausch wünscht, ich bin gerne für euch da.

„Gleichmut“ – nicht zu verwechseln mit Gleichgültigkeit! Gleichmut ist die Fähigkeit und Kunst, unsern Geist in Balance zu halten. Egal ob gerade etwas Wunderschönes oder etwas sehr Schreckliches passiert.

Anfang – eine neue Aera, IB 5 und Generation 50+:

Meine Partnerfirma PM hat diesen Monat zwei neue Produkte lanciert und ich bin, wie von allen andern, meeega begeistert. Als Gourmet (ja ich esse fürs Leben gerne gutes, frisches, echtes Essen 😋) finde den Geschmack vom IB 5 (viel frischer Thymian, Nelke und Minze) und vom 50+ (zarte Orange mit Cassis) „le Goût“ – sehr gut und die Wirkung spüre ich schon jetzt 💪🏼.

Unabhängig von einander sind diese zwei Produkte für mich zeitlich genau richtig. Der IB 5 hilft unseren Schleimhäuten zu einer normalen Funktion. Diese sind in der Winterzeit und Heizperiode noch mehr gefordert und natürlich auch durchs Maskentragen speziell beansprucht. Gerade beim Maskentragen bin ich froh wenn mein Atem frisch ist und meine Schleimhäute normal funktionieren können. Der 50+ ist für mich eine echte Bereicherung und Vereinfachung. Er nimmt mir morgens ab, dass ich Omega 3-, Q 10-, Isoflavon- und Luteintropfen in meinen Powercocktail einzeln tröpfeln muss. Jetzt kann ich ganz praktisch diesen Beutelinhalt zum Powercocktail mischen und einfach genießen. Omega 3 ist für eine Erhaltung der Hirnfunktion. Q 10 für eine Erhaltung der Herzfuntion. Das Lutein für den Erhalt der Sehfunktion und Isoflavone helfen dem Erhalt des Hormonhaushalts. Auf jeden Fall bin ich fit, gesund und stark – und bereit für Abenteurer🧗🏻‍♀️ 🏍💨.

Wiedereinstieg – ins Klettertraining und härteste Tour:

Corona seih „Dank“, hatten viele Felsen hier in der Umgebung eine Pause vor mir. Seit wir nun wieder raus dürfen, gilt es die Kraft, allem voran die Fingerkraft, wieder aufzubauen und zu trainieren. Dazu braucht es Übungsfelsen und Kletterrouten. (Oder was auch hilft ist, wenn ich dickes Leder von Hand nähe, was ich als Sattlerin ab und an mache. Dazu mehr in einem späteren Blog.) Es freut mich sehr, dass die Firma Petra machts GmbH nun Sponsorin einer solchen Route ist. Und noch mehr Freude hat es mir persönlich bereitet, die Sicherungshaken gleich selber zu bohren, zu setzten und fest zu schrauben. Ein grosses DANKE für diesen Impuls und die Möglichkeit geht an Heinz Nä.!

Eine Belohnung für das harte Training habe ich bereits erhalten: ich durfte meinen Vereinskollegen auf eine, für mich sehr anspruchsvolle, Tour begleiten. Vielen lieben Dank Heinz Nu. fürs Vorsteigen auf dieser wunderschönen Route am Oberalppass!

„So nah am Himmel fühle ich „mein Leben“ und weiss, das Sterben könnte sehr nahe sein  – lebe den Moment!“ – Petra Büeler☀️

Abschied – aber nur für kurz! Bald gibt es den nächsten Blog. ☀️

2 Gedanken zu „Rückblick September 2020 – vom Abschiednehmen und vom Anfangen

  1. liebe Petra – deine WEBsite ist einfach Hammer stark – von der Optik ( farblich/ Schriftzug/ Bilder) zum Inhalt ( so viel spannendes Be-und Geschriebene ) wow… jetzt weiss ich, warum dieses Projekt deiner Website so lange dauerte 🙂 🙂 – welche Arbeit!! es ist Dir zu 1000% gelungen!! gratuliere Dir ganz herzlich – bewundernd und stolz auf dich xxx Natascha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.